Wenn es keinen Lieferservice gibt…

…macht man sich das Essen eben doch wieder selbst. Das habe ich mir zumindest vor nicht allzu langer Zeit wieder gedacht. Eigentlich wollte ich mir schnell etwas bestellen, weil ich noch einiges an Arbeit vor mir hatte, aber leider war allein die Bestell-Service-Suche im Internet ein Horror. So ziemlich jede Speise ist entweder mit Fleisch, Ei oder mit Sahne-Sauce. Und man findet nicht mal eine richtige Telefonnummer, sondern nur Online-Bestell-Formulare. Und die Pizzerien oder Asiaten, bei denen man sicherlich etwas finden würde, liefern nicht bis hierher. Also gab es einen schnellen grünen Salat mit Tomaten, Sonnenblumenkernen, Couscous, Schnittlauch, veganen Cevapcici, Himbeer-Balsamico und Limonenöl.

Und weil ich gerade dabei bin, hier noch weitere Gerichte, die es in den letzten Tagen bei uns gab:

Spinat-Strudel mit Basilikum-Tofu

Einfach Blattspinat mit Gemüsebrühe und Gewürzen erhitzen und dann mit dem Tofu in Blätterteig einrollen und für 25 Minuten in den Ofen.

Vanille-Erdbeer-Dessert

Vanille-Pudding mit Sojamilch anrühren und im Kühlschrank ein wenig fest werden lassen. Erdbeeren klein schneiden und alles vermischt in ein Glas geben. Das Ganze dann noch mal mindestens eine Stunde im Kühlschrank lassen. Ich habe es kurz vorm Servieren mit Kokos-Chips bestreut.

Heißes Blätterteig-Dessert

Auch hierfür rührt man Vanille-Pudding an und vermischt ihn, so lange er noch heiß ist, mit Waldbeeren. Dann nimmt man eine Muffin-Form und legt diese mit Blätterteig aus. Die Beeren-Mischung wird dann in die Blätterteig-Form gefüllt. Schließlich kommt alles zusammen eine knappe halbe Stunde in den Ofen. Man genieße, so lange es noch heiß ist. Es ist wirklich genial! Ich glaube, mit Soja-Sahne wäre es noch besser.

Heiß-kaltes Blätterteig-Dessert

Hierfür legt man auch Muffin-Formen mit Blätterteig aus. Diese kommen dann unbefüllt in den Ofen, bis der Blätterteig aufgegangen ist. Sobald man den Blätterteig herausgenommen hat, klappt man ihn auf und befüllt ihn mit Eis. Für das Eis habe ich eine gefrorene Frucht-Mischung und etwas Wasser mit dem Pürierstab vermixt. Darüber habe ich noch etwas Chai-Sirup gegeben. Traumhaft! Sowohl Blätterteig als auch selbstgemachtes Eis haben es mir in letzter Zeit angetan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.