Ich war kurzzeitig tatsächlich blond …

haarfarbe_sante

 

Ich kann mich nicht entscheiden. Jedes Mal, wenn ich eine Haarfarbe habe, gefällt sie mir schon nicht mehr. Blond, Braun, Schwarz, Rot, Pink … Alles schon gehabt, alles noch nicht endgültig. Momentan bin ich wieder dunkelblond, dieses Mal mit Sanotint gefärbt und ich heule dem hellen Blond schon wieder hinterher. Davon abgesehen, dass die Friseurin meine Haare völlig verschnitten hat. Also hier ein Bild, wie es bald wieder aussehen soll. Allerdings werde ich meine Haare nie wieder mit Directions Blondierung aufhellen. Das hat sie extrem ausgetrocknet und kaputt gemacht.

ich2

Köln – Well Being, LUSH, Vegane Zeiten

wellb_vk

Letzten Samstag war ich geschäftlich in Köln unterwegs und habe die Arbeit direkt mit dem Vergnügen verbunden. D. h. als Ort für den Termin habe ich das vegane Restaurant Well Being festgelegt, das gar nicht so weit entfernt vom Neumarkt liegt. Die Dame, mit der ich mich getroffen habe, ist zwar omnivor, war dennoch sehr begeistert von der Idee und hat direkt eine Pro Vegan-Broschüre mitgenommen. Von außen mutet das Restaurant recht unscheinbar an, die Einrichtung ist einfach, jedoch einladend und gemütlich. Die Bedienung ist sehr höflich, wie man es von asiatischen Restaurants meist kennt. Die Speisenauswahl ist mehr als ausreichend, wenn man bedenkt, dass alles vegan ist. Und die Preise sind völlig akzeptabel, zu zweit haben wir für Vorspeise, Hauptgericht und Getränke etwas über 30 € gezahlt.

Als Vorspeise gab es für mich trotz des warmen Wetters Miso-Suppe. Sehr lecker, so wie man Miso-Suppe kennt. Ich liebe Seetang und Seidentofu!

wellb_misoAls Hauptgericht habe ich die Gemüse-Pfanne mit Veggie Chicken gewählt. Auch lecker, bloß zu wenig Veggie Chicken (vielleicht drei Scheiben).

wellb_gempfanne_veggiechicken

Nach dem Termin war ich dann noch schnell shoppen. Bei LUSH sollte eigentlich nur ein Geburtstagsgeschenk besorgt werden, aber wenn ich schon mal dort bin, schaue ich natürlich auch für mich. Ich habe mich für das Gorilla Perfume IMOGEN ROSE entschieden, weil es neben KARMA der einzige der alten LUSH-Düfte ist, den ich gut finde. Außerdem habe ich einen der neuen Lippenstifte, nämlich „Leidenschaft“ gekauft. Die Farbe ist der Hammer und passt zu meinen Directions-Strähnchen. Allerdings ist das Pink nichts für den Alltag, da es wirklich extrem knallig ist. Die Farbe hält übrigens unglaublich lange – dafür ist der Preis mit 17,95 € auch ’ne Ansage. Aber vegane Lippenstifte kosten eh meist um die 15 €.

lush_parfum

Und da ich keine Sommer-Turnschuhe mehr hatte, bin ich auch gleich im Vegane Zeiten vorbei. Leider werden die Ethletics gerade abverkauft und keine neuen nachbestellt. Warum das so ist, konnte mir die liebe Verkäuferin nicht sagen. Eigentlich hätte ich gerne HiCut in Olive gehabt, aber dann sind es LoCut in Pink geworden – mit 20 € Rabatt, weil Restposten. Falls ihr welche haben wollt, es gibt z. B. bei Avesu eine große Auswahl. Ich überlege, ob ich mir auch noch mal welche bestelle – allerdings neige ich eher dazu, wenig Schuhe zu haben und die dafür richtig aufzutragen.

ethletics

Vegan Rocks Beauty – Das kosmEthische Studio und 10 % Rabatt exklusiv für euch!

Stuhl_Regal

Bereits zum zweiten Mal war ich jetzt bei Moni im Vegan Rocks Beauty und habe mich verwöhnen lassen. Das Vegan Rocks Beauty ist Deutschlands erstes Kosmetikstudio, das rein vegan arbeitet und nur vegane Materialien und Produkte verwendet.

Ich selbst bin über Flyer auf das Kosmetikstudio aufmerksam geworden und habe dann hin und wieder auf facebook in der ein oder anderen veganen Regionalgruppe davon gehört. Das Vegan Rocks Beauty ist in den Räumlichkeiten des Friseurs Beautex untergebracht und man hat die Möglichkeit, sich auch völlig vegan die Haare frisieren zu lassen, was ich jetzt beim zweiten Mal auch genutzt habe. Die Friseurinnen sind zwar selbst (noch) nicht vegan, kennen sich aber durch Moni perfekt mit den entsprechenden Produkten aus, können einiges über vegane Lebensmittel erzählen und wissen, warum tierische Produkte schlecht für Tier und Mensch sind. Die Moni hat da ganze Arbeit geleistet.

Am meisten gefällt mir im Vegan Rocks Beauty, dass ich völlig zur Ruhe komme und die Zeit vergessen kann. Ich kann dort sicher sein, dass mir die komplette Aufmerksamkeit gehört, was wirklich etwas Besonderes ist. Zu Beginn der Behandlung darf man jede Menge Fragen beantworten – zur Ernährung, zu Krankheiten bzw. Hautproblemen, dem Beruf, den verwendeten Kosmetikprodukten und Gewohnheiten, wie Rauchen oder Sonnenbanknutzung. Dabei werden alle Informationen in einer Kundenkartei festgehalten. Wenn alle Fragen auf beiden Seiten beantwortet sind, wird abgeklärt, was sich der Kunde wünscht und schließlich geht es ab auf den wohlig beheizten Behandlungsstuhl (das war gerade im letzten, ewig kalten Winter ein Traum!). Es ist schon ziemlich intim, jemanden dann so nah an sich ranzulassen und zuzulassen, dass derjenige sich die Haut unter der Lupe anschaut, aber hey, dafür ist man ja da. Die Behandlung ist nicht für jede Kundin/jeden Kunden gleich. Man kann sich darauf einstellen, wirklich individuell behandelt zu werden, so wie es die eigene Haut verdient hat.

VRB-Studiospiegel

Und das wurde bei der letzten Sitzung mit meiner Haut veranstaltet:

  1. Abreinigung
  2. Peeling (enzymatisch)
  3. Bedampfung mit einem Vapozon
  4. Ausreinigung
  5. Ampulle + Serum
  6. Klärende Gesichtspackung

Beim Friseur sind meine Haare blondiert worden. Für den Sommer finde ich das irgendwie schöner. Außerdem kann ich dann auch bald mal die Farbenvielfalt von Directions ausprobieren. Das geht mit blonden Haaren besser, als mit hennaroten. Produkte von Directions werden auch im Beautex angeboten.

Blueten

Im Vegan Rocks Beauty ist es übrigens völlig egal, ob du vegan, vegetarisch oder omnivor bist. Jeder wird gleich behandelt, ganz herzlich begrüßt und vor allen Dingen sehr gut beraten. Jeden Monat gibt es ein neues Special, zusätzlich zum gleichbleibenden Angebot. Letzteres fängt übrigens bei unterschiedlichen Gesichtsbehandlungen an (z. B. zur Hauterfrischung, gegen Akne, für sensible oder ältere Haut…), geht über Körperbehandlungen (abgestimmt auf Rücken, Brust/Dekolletee und Oberschenkel/Po) bis hin zu Wellness-Massagen und Haarentfernung mittels Zuckerpaste. Für die Mega-Verwöhnung bietet das Vegan Rocks Beauty zusammen mit Beautex das Paket „Star For One Day“ an: 4-5 Stunden bist du ganz allein Kunde/Kundin und bekommst alles was du willst.

Eine ganz aktuelle Neuigkeit habe ich noch für euch: Und zwar wird das Kosmetikstudio im Juli umziehen! Der genaue Standort steht noch nicht fest, aber es wird Richtung Essen-Rüttenscheid gehen. Dort werden die Räumlichkeiten und Möglichkeiten größer. Es werden zwei neue Mitarbeiterinnen eingestellt und damit erweitert sich das Angebot um noch mehr Wellness und Pflege. Außerdem könnt ihr euch dann gleichzeitig mit eurer/eurem Freundin/Freund, Partner/in, Mutter, Schwester, Cousin, wem auch immer behandeln lassen. Es soll einen extra Spa-Bereich geben und ganz viel mehr! Es wird sicherlich auch eine große Eröffnungsfeier geben, da das Vegan Rocks Beauty zu gleicher Zeit sein Einjähriges feiert.

Hier gibt’s jetzt noch ein Video:

Und zu guter Letzt gibt es noch etwas Besonderes exklusiv für euch, meine Leser/innen: Ihr bekommt 10 % auf die Behandlung eurer Wahl ab Montag, gültig bis zum 22. Mai. Ihr müsst bloß bei Terminabstimmung bzw. vor Ort das Passwort „Rotkehlchen“ sagen. Und dabei dürft ihr ganz liebe Grüße von mir ausrichten.

 

LUSH mal wieder

LUSH

 

Ich habe ein Geburtstags-Geschenk für ein Kleinkind gesucht und bin schließlich bei LUSH gelandet. Dort war ich eigentlich schon ziemlich lange nicht mehr, da ich mittlerweile ziemlich stark darauf achte, dass die Kosmetik nicht nur vegan ist, sondern auch Natur. Bei Letzterem mache ich jedoch hin und wieder Ausnahmen.

Jedenfalls war meine Ausbeute dieses Mal auch nicht so groß:

Badeknete: Es war zwar ein Geschenk für einen Jungen, aber ich habe mich für die orangene Badeknete entschieden (ist das jetzt gerade sexistisch?), weil der Geruch der blauen und grünen Knete echt gar nicht geht. Ich habe die Eltern noch nicht gefragt, ob es wirklich ein gutes Geschenk war, das Spaß gemacht hat. Sollte ich mal machen.

Parfüm: Es gibt jetzt auch etwas günstigere Gorilla Perfumes, da das Sortiment erweitert wurde. Ich bin schon ewig auf der Suche nach gut riechendem, veganen Parfüm und habe schon lange keins mehr gekauft. Die neuen Gorilla Perfumes riechen leider durchweg schrecklich, bis auf das eine, das ich dann auch mitgenommen habe. Es riecht wie ein Lutscher, sehr lecker. 🙂 Leider hält der Duft nicht sehr lange an, aber damit kann ich leben.

Lippenpflege: Habe ich geschenkt bekommen. Die einzige Lippenpflege bei LUSH, die vegan ist (ohne Bienenwachs). Empfehlenswert.