MoschMosch – vegane Speisen beim Japaner

moschmosch_Misosuppe

Als wir in Wiesbaden auf der Veggieworld waren, wollten wir abends natürlich essen gehen. Wir mussten gar nicht lange suchen, um einen passenden Laden zu finden. Das MoschMosch ist eine japanische FastFood-Kette, die ein paar vegane Speisen auf der Karte hat.

Wir waren auch gleich an zwei Tagen hintereinander da. Am ersten Abend habe ich mich für eine einfache Misosuppe als Vorspeise entschieden. Die Suppe war zwar lecker, hat aber, meiner Meinung nach, nicht nach Miso geschmeckt. Als Hauptspeise gab es dann „Donnies Don“: Reis mit Curry, Gemüse und Tofu. Auch wieder grundsätzlich lecker, aber der Reis war nicht so meins. Es war nicht dieser typische Klebreis, den man vom Asiaten kennt, sondern erinnerte mich eher an Kochbeutelreis.

moschmosch_Nr39

Am zweiten Abend gab es für mich keine Vorspeise. Ich habe die gebratenen Udonnudeln mit Gemüse, Tofu und Röstzwiebeln gegessen. Das war schon mehr meins, super lecker! Die hausgemachte Limo ist auch zu empfehlen. Also ich gehe mal wieder hin, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

moschmosch_udonnudeln

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.