Ich wollte gar keinen Food-Blog machen…

…aber veganes Essen ist einfach soooo lecker!

Heute gab es Lasagne bei uns. Wirklich unglaublich, wie lecker die war. Ich bin verliebt!

 

Hier die Zutaten:

  • Lasagnenudeln
  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • vegane Hackbällchen in Tomatensauce von Netto (rot/gelb)
  • veganes Hack von viala
  • Paprika
  • Zucchini
  • Dosenmais
  • passierte Tomaten
  • geschälte Tomaten
  • Tomatenmark
  • Sojasahne
  • Wilmersburger Pizzaschmelz oder Hefeschmelz
  • Öl
  • Balsamico-Essig oder Rotweinessig
  • Free & easy Käsesaucen-Pulver
  • Diverse Kräuter und Gewürze: Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer, Petersilie, Paprikagewürz edelsüß, Chilipulver, Kräuter de Provence

Zubereitung

Etwas Öl in einen großen Topf und gewürfelte Zwiebeln und gehackten Knoblauch darin glasig dünsten. Paprika und Zucchini schneiden und zusammen mit dem Mais dazu geben. Dann die veganen Hackbällchen klein schneiden und mit in den Topf geben. (Die Hackbällchen müssen nicht unbedingt sein, ich werde sie beim nächsten Mal weglassen, dafür zwei Packungen veganes Hack nehmen.) Nach und nach die anderen Zutaten, also passierte Tomaten, Tomatenmark, geschälte Tomaten, veganes Käsesaucen-Pulver, Soja-Sahne und sehr spät das vegane Hack. Zum Schluss das Essig und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken. Alles gut insgesamt 20 – 30 Minuten köcheln lassen und rühren.

Schließlich schichtweise Nudeln und Topfinhalt in eine Auflaufform füllen (Inhalt reicht bei mir für eine große und eine kleine Auflaufform, also gut fünf bis sechs Personen). Obendrauf den Pizzaschmelz und diesen mit Öl beträufeln (dann zerläuft er besser).

In den vorgeheizten Backofen bei ca. 180 °C 20 – 30 Min. backen.

 

Außerdem haben wir in den letzten Tagen mal Chili sin Carne gemacht

 

Zutaten

  • Zwiebeln
  • getrocknete Chilischoten
  • Tomaten, passierte Tomaten
  • veganes Hackfleisch
  • Kartoffeln
  • je eine Dose weiße Bohnen, Kidney-Bohnen und Chili-Bohne
  • Tomatenmark
  • Diverse Gewürze und Kräuter: Paprikapulver, Pfeffer, Oregano, Salz, ggf. Chilipulver, Basilikum und weiteres

Zubereitung:

Zwiebeln in einem großen Topf in Öl glasig dünsten, Chilischoten, passierte Tomaten, Bohnen, Tomatenmark, und Kartoffeln. Wenn die Kartoffeln gar sind, kommen die geschnittenen Tomaten und das vegane Hack dazu. Zum Schluss dann mit Kräutern und Gewürzen abschmecken. Fertig!

Zum Nachtisch gab es dann Schokokuchen mit veganer Sprühsahne. *seufz* Das Rezept dazu findet ihr im Backbuch „Vegan Wondercakes“ von Kim Wonderland.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.