Ein Nachmittag in Hamburg

Vor Kurzem war ich eine Freundin in Hamburg besuchen und durfte eine Oase mitten im Großstadtgetummel kennenlernen. Das Golden Temple Teehaus in der Grindelallee 26. Der Teegarten hinter dem Haus ist wirklich ein Traum. Zwischen grauen Häusern findet sich ein bunter Hinterhof mit vielen Pflanzen und jeder Menge Farben, einem Pavillon, einigen Sitzgruppen und sogar einer Hollywood-Schaukel. Wir haben leckeren Tee getrunken und Curry mit Sojajoghurt gegessen. Nach vier Stunden Autofahrt haben mein Hund und ich diese angenehme Atmosphäre wirklich genossen.

Highlight war das plötzlich Auftauchen von ca. 20 Leuten, die sich zum Mantra singen getroffen haben. Wow! Bisher kannte ich das nur aus Büchern und es hat mich echt fasziniert. Allerdings hat es gar nicht zu unserer Stimmung gepasst. Wir hatten uns viel zu erzählen und nur wenig Zeit, da ich auf dem Weg nach Rügen war und immer noch drei Stunden Autofahrt vor mir hatte. (Zug war mit dem ganzen Gepäck + Hund alleine keine Alternative.) Ich kam mir ein wenig vor, als würden wir die Gruppe stören, aber es war das genaue Gegenteil. Man hat uns quasi sofort mit aufgenommen und jeden (auch Viktor, den Hund) mit einem Aloha begrüßt. Viktor ist dann bei der Singerei gleich weggeschlummert… Solch spirituelle Veranstaltungen gibt es dort übrigens alle paar Tage.

Es gibt in dem Teehaus zig verschiedene Yogi-Tees und andere heiße und kalte Getränke. Außerdem Frühstück, Waffeln (vegan), Suppen, das erwähnte Curry, gefülltes Pita-Brot, Salat und diverse kleine Snacks. So ziemlich alles ist vegan, das ein oder andere gibt es auch in vegetarischer Variante.

Ich kann diesen Ort jedem von euch nur empfehlen und werde selbst sicherlich auch früher oder später noch einmal dort einen Tee trinken und vielleicht sogar mal ein Mantra summen/singen.

2 Gedanken zu “Ein Nachmittag in Hamburg

  1. Liebe Janine,

    ich freu mich sooo, daß Dein Besuch hier bei mir im schönen Hamburg so gut bei Dir und Victor angekommen ist ;o)

    Mir hat Victors Bad im Weiher auch Spaß gemacht, zumindest beim Zusehen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

    Ich freue mich aufs nächste Mal.

    Herzliche Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.