Pukka Tees

Weil es in den letzten Wochen einfach nicht Sommer werden wollte und unsere Wohnung abends immer winterlich abgekühlt ist, haben wir jede Menge Tee getrunken. Dabei habe ich auch pukka Teesorten probiert, die ich vorher noch nicht kannte. „love“ hatte ich schon letzten Winter gekauft, einfach weil love drauf stand und weil die Packung pink ist. Obwohl ich selbst Marketing mache, bin ich nicht vor spontanten, unnötigen Kaufentscheidungen aufgrund von auffälligem Verpackungsdesign gefeit 😉 – ich müsste es doch eigentlich besser wissen. Dabei kaufen wir sonst auch eher losen Tee, weil der weniger verpackt ist. pukka Tees eignen sich aufgrund ihrer Verpackung jedoch perfekt als Geschenk, finde ich.

Auf der Biomesse in Berlin war pukka mit einem Stand vertreten und ich habe die anderen Sorten probiert. Süßholz ist überhaupt nicht mein Ding, aber bei diesem Geschmack ist es wohl wirklich so, dass man ihn entweder liebt oder hasst. love ist wirklich lecker, refresh und drei mint sind beide sehr minzig und kühl sogar für heiße Sommertage geeignet. revitalise schmeckt stark nach Orange und Zimt und ist eher für den Winter gedacht, wenn man sich unter die Decke kuschelt. Kamille & vanille ist nicht so meins, aber ich mag generell keine Tees mit Vanille-Geschmack.

Was ich toll finde: Die Tees sind bio, man bekommt sie auch bei uns im Bio-Supermarkt. Die Verpackungen sind richtig hübsch, also super als Mitbringsel für liebe FreundInnen geeignet. Was ich weniger toll finde: Den Preis. Eine Packung hat 20 Teebeutel und kostet bei uns fast fünf Euro. Das ist sogar für Bio teuer.

Die Biobox – Bio- und Naturprodukte im Abo

Vor Kurzem bekam ich eine Pressemitteilung von biobox. Das Konzept ist ganz einfach: es handelt sich um ein Abo, bei dem man alle zwei Monate „Bio- und Naturprodukte aus den Bereichen Kosmetik, Wellness und Schönheit von ausgewählten Partner-Unternehmen“ nach Hause geliefert bekommt. Die Mitarbeiter von biobox waren so freundlich, mir eine zu schicken, damit ich euch darüber berichten kann. Da ich gelesen habe, dass Dr. Hauschka einer der Partner ist, habe ich extra darum gebeten, dass mir nur die veganen Produkte geschickt werden. In vielen Produkten von Dr. Hauschka ist Bienenwachs enthalten. Die Box kostet 15,00 €.

Gestern also war das Paket in der Post. Ich habe mich riesig gefreut. Das Verpackungsmaterial ist, wie versprochen, aus recycelbarem Material, kein Plastik und verschickt wurde mit GoGreen. Enthalten waren Proben von folgenden Produkten:

  • Speick – Natural Duschgel Sensitiv
  • Dr. Hauschka – Lippenpflegestift (leider nicht vegan)
  • Jislaine Naturkosmetik – Aleppos-Seife aus Bio-Olivenöl
  • CMD Naturkosmetik – Sandorini Körpermassageöl
  • Belmar – Shampoo (leider nicht vegan)
  • LUSH Massagebutter (leider nicht vegan)

Das Päckchen hat schon beim Öffnen einen angenehmen Geruch verbreitet. Leider war nur die Hälfte des Inhalts vegan, was mich ziemlich enttäuscht hat. Das dürfte mich also davon abhalten, Abonnentin zu werden. Aber ich kann mir vorstellen, dass das Team von biobox lernfähig ist. Es muss bloß fleißig Nachfrage nach veganen Produkten generiert werden. 😉

Was mich aber noch mehr gewundert hat ist, dass „als Überraschung“ eine LUSH Massagebutter dabei war. Immerhin ist LUSH keine kontrollierte Naturkosmetik – eher im Gegenteil: LUSH hat zwar tierversuchsfreie Produkte, die 100 % vegetarisch und palmölfrei und zu 80 % vegan sind, verwendet jedoch teilweise Konservierungsmittel und Parfüme, die nicht unter Naturkosmetik fallen. Zertifiziert ist LUSH auch nicht. Der Rest im Paket ist allerdings wirklich Bio und/oder Naturkosmetik.

Am besten gefällt mir die Aleppo-Seife von Jislaine. Bisher kannte ich diese Marke gar nicht. Als erstes fiel mir der krasse, aber angenehme Geruch auf. Was die Seife besonders sympathisch macht: sie ist frei von Palmöl, tierischen Inhaltsstoffen, Farbstoffen, Duftstoffen und Konservierungsstoffen. Ich habe mich auch gleich auf der Internetseite umgesehen. Es gibt hauptsächlich Seifen, Sheabutter und Arganöl. Ich weiß nur noch nicht so richtig, was ich davon halten soll, dass sie Naturschwamm aus dem Mittelmeer verkaufen. Ich habe mich zwar noch nie mit diesen Tieren beschäftigt, dachte aber immer, sie seien vom Aussterben bedroht und dürften gar nicht mehr verkauft werden. Wie auch immer, ich überlege, ob ich mir das Arganöl mal für meine Nägel bestelle.

Das Duschgel von Speick ist mit Bio-Salbei und riecht stark nach Erkältungsbad. Ich werde es nachher direkt ausprobieren. Das CMD Massageöl riecht nur ganz leicht – nach Zitrusfrucht. Die LUSH Massagebutter habe ich gegoogelt, sie ist momentan nicht (mehr) im Shop verfügbar. Testberichte sind eher negativ, weil die dunkle Schicht wohl Streifen macht und nicht so angenehm riecht. Wenn man die Schokoschicht abschneidet, ist der Rest aber wohl angenehm auf der Haut, zieht jedoch schlecht ein (klar, ist ja auch für Massagen gedacht). Aber wie gesagt, „nur“ vegetarisch. Belmar ist zertifizierte Naturkosmetik und das Shampoo zu 90 % Bio, beinhaltet Honig.

So, ich würde mich freuen, wenn ihr jeder eine Mail an info@biobox.me sendet und darum bittet, dass sie bei ihren Produkten darauf achten, dass diese zukünftig komplett vegan sind.